BACK TO H.G.Schweims PAGE                                          TO Milows PAGE  

(HIER Impressum usw. für diese Seite und Unterseiten)    

 

Das ist unser jüngstes Familienmitglied: Philoman Pax of Golden Summerby, genannt Finley. Gew. 15.09.2015, Rüde im Dez. 2015.  Für neuere  Bilder weiter "herunterscrollen"!

 

Dies ist die Homepage des  Golden

Retriever Zuchtrüden "Finley"

 

 

 

Philoman Pax of Golden Summerby

ZB-Nr.  DRC-G-1536399

genannt "Finley", Golden Retriever Rüde,

geworfen 15.09.2015

 

..........................................................................................................................

    Einen herzlichen Dank an die Photographin Mareike Rohlf,  http://www.dogs-unlimited.info/  

 

Besitzer: Ruth und Prof. Dr. Harald G. Schweim  

Züchterin: Helga Hansteen (...... of Golden Summerby)

Ich bin Mitglied im Deutschen Retriever Club (DRC) e.V.  und somit dem VDH, FCI und JGHV  angeschlossen. Unser erster, für immer unvergessener, Deckrüde  war Illustrious of Redpine, genannt "Lustry", ZB-Nr. 90-4982,  02.11.1990 - 05.05.2003.  Er hatte im DRC 39  Nachkommen und insgesamt (incl. des GRC) 102.  Zum DRC geht es HIER und zum GRC HIER. Über meine anderen Hunde HIER.

 

Mutter: Oona of Golden Summerby ZB-Nr.  DRC-G-1332621 näheres HIER

Bei der Such-, Drück- und Treibjagd, bei jeder Jagdart auf Schnepfen und Wasserwild sowie bei jeder Nachsuche auf Schalenwild sind brauchbare Jagdhunde zu verwenden. Dies sind die "Nachsuche auf Schalenwild" (§7) und "Nachsuche auf Niederwild" (§6). Dies schreibt nicht nur das Landesjagdgesetz Nordrhein-Westfalen vor, sondern insbesondere das Selbstverständnis als Jäger. Ein (großes?) Risiko für jagdlich eingesetzte Hunde ist die Aujeszky-Krankheit, besonders bei der Saujagd. WENN der Hund sich infiziert verläuft sie IMMER tödlich, es gibt keine Behandlung. Zu Artikeln zum Risiko HIER klicken.

 

 

Vater: Soinneanta Finnegan ZB-Nr. DRC-G-1333674

näheres HIER

Als Jäger bin ich Mitglied  des LJV NRW, der JS Bonn (Hegering Bad Godesberg), des Jagdgebrauchshundeverein der Siegkreisjäger, und war Mitglied der KJS-Köln und Hegeringleiter  des Jagdhunde ausbildenden Hegerings "Rüdemann". Aktuell bin ich auch Präsident des Interessenverbands der Auslandsjäger IVA e.V. Wenn Sie sich für meine Jagderlebnisse (und sonstige Hobbys) interessieren HIER klicken.

 

Finley ist jagdlich ausgebildet und wird jagdlich geführt. Die Zuchtzulassung für "spezielle jagdliche Leistungszucht" ohne Auflagen wurde am 18.05.2018 erteilt. Zuchtzulassungsprüfung (Formwert "sehr gut") 10.05.17, Begleithundeprüfung (BHP/R-A) 04.12.16, Wesenstest 10.12.16, Jugendprüfung (JP/R) 20.08.17,  Gentest  (sowie PRA usw., s.u.) 31.01.18, aktuelle Augenuntersuchung vom 25.01.18, Ellenbogen- und Hüftdysplasie Hüften = B1 (rechts = B1, links = A2), Ellbogen rechts = frei, links = frei, "Brauchbarkeiten NRW" (JEPs, siehe weiter unten) anerkannt aus VPS  12.10.17, sowie die Startberechtigung für die Arbeitsklasse ("Gebrauchshundeklasse") vom 08.03.18. Am 06. und 07. 10.2017 hat Finley die VPS (o.Fu) im I. Preis mit 184 Punkten bestanden. Finley ist seit den 18.02.2018 in das Deutsche Gebrauchshunde Stammbuch eingetragen ("Sperlingshund"). Die zeitlich jüngsten Urkunden (Ausnahme: Ahnentafel-Zuchtzulassung) finden Sie am weitesten unten. Ein Portrait der Retriever als Jagdhunde finden Sie HIER.

..........den allerherzlichsten Dank für Finleys Ausbildung an Helga Hansteen und ihre Hundeschule  Hansteen-DogConcept ...............

 

DRC-Datenbank Gebrauchshund DRC-Datenbank
 Ergebnisse von  Finley's genetischen Untersuchungen    
Grundsätzlich gilt, die Seite ist ab hier nach dem zeitlichen Ablauf geordnet, die jüngsten Ereignisse stehen unten.

Retriever als Jagdgebrauchshunde

Die “Verbandsprüfung nach dem Schuss” (VPS) sind Leistungsprüfungen mit dem Ziel, Hunde für den waidgerechten Betrieb der Jagd, insbesondere für die Arbeit nach dem Schuss, herauszustellen. Überprüft wird die Brauchbarkeit des Jagdhundes, der für einen vielseitigen Jagdbetrieb bestimmt ist. Die VPS bezeichnet man auch als die "Meisterprüfung".

Die Ausbildung der auf diesen Prüfungen vorgestellten Hunde sollte bereits abgeschlossen sein. Als brauchbarer Jagdhund sollte der Retriever alle Arbeiten beherrschen, die für den praktischen Jagdbetrieb notwendig sind, damit man mit ihm waidgerecht jagen kann.

Die VPS überprüft an zwei Prüfungstagen die Leistung des Hundes bei der  Feld-, Wald- und Wasserarbeit. Diese Leistungsprüfungen haben auch einen hohen züchterischen Wert, da eine erfolgreich absolvierte  VPS einen Eintragung in das das Deutschen Gebrauchshundestammbuch (DGStB) des JGHV zur Folge hat.
 

 

 

 

 

Finley ist somit - ebenso wie Milow - in das Deutsche Gebrauchshunde Stammbuch eingetragen worden, wir haben jetzt ZWEI "Sperlingshunde". Was ist das DGStB?  Siehe hier: http://www.deutsches-jagd-lexikon.de/index.php/Deutsche_Gebrauchshund-Stammbuch

 

   
   
  Begleithundeprüfung A, geführt von Janna     
   
  Wesenstest am 10.12.2016, Schloß Holte, geführt von Janna.   Richter Klaus Karrenberg.
     
   
   
  Abschluss des Junghundekurses, geführt von Janna.   Bilder vom 04.12.2016 (unten)
     
     
     


  Die schönen Bilder von Finley
verdanken wir Mareike Rohlf
von dogs-unlimited, siehe:
http://dogs-unlimited.info/
     


   
       



HIER GEHT ES ZUR ZWEITEN SEITE MIT AUSFLUGS- UND AKTIONSBILDERN

          Besucherzähler Manipulieren  

BACK TO H.G.Schweims  PAGE       Counter                    BACK TO Milows PAGE